„’ne Latte Macchiato, `n Donut und ein Dutzend MP3s“

So könnte in nicht allzu ferner Zukunft eine Starbucks-Bestellung aussehen. Zumindest in den USA will der Kaffeebrauer in seinen Verkaufsstellen eine Möglichkeit anbieten, den eigenen MP3-Player mit neuen Songs zu beladen. Das kommt eigentlich etwas überraschend, da das Vorhaben, CDs zum Heißgetränk zu verkaufen, bereits vor einiger Zeit gescheitert war. Und dass man sich seine Musik ausgerechnet bei Starbucks besorgen sollte, ist auch nicht unbedingt nahe liegend.

[dj]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising