Google verpasst Büchern Landkarten

Google will Google Books und Google Maps mit einander koppeln mit dem Ziel, dass man in bestimmten Büchern bei der Erwähnung von geographischen Orten einen Link zur entsprechenden Position in Google Maps findet. Das dürfte nett werden für Menschen, die sich an Reiseliteratur erfreuen, könnte aber Leser auf der Suche nach Takatuka-Land oder Mittelerde schnell frustrieren.

[dj]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising