Cisco und Apple: Immer noch böse

Im Poker um die iPhone- Namensrechte hat Cisco laut New York Times eine ganze Seite der Tageszeitung für eine Anzeige gekauft, die im Kern nichts anderes besagt, als dass Cisco nicht im Entferntesten daran denkt, seine Ansprüche aufzugeben. Wenn man dann allerdings das Cisco-iPhone betrachtet, bezweifelt man aber auch, dass Cisco ernsthaft erwägt, den hässlichen Klotz jemals auf den Markt zu bringen. Ja, manchmal gibt es im Leben einfach Situationen, da hilft nur Geld weiter …

[dj]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising