iPhone oder Windows Mobile-Smartphone?


Da es noch ein paar Monate hin ist, bis das iPhone in den Handel kommt, ist genügend Zeit, vorab zu prüfen, wie gut das Wunderwerk nun wirklich ist. Hier gibt es im Bild einen Vergleich zwischen dem iPhone und einem Handy mit Windows Mobile.
Das Ganze läuft (wie auch andere Tests) für mich darauf hinaus, dass mit iPhone wirklich nicht das Rad neu erfunden wurde, sondern dass vorhandene Technologien einfach auf eine Art und Weise ineinander integriert wurden, wie das andere Hersteller bisher nicht geschafft haben. Was zu zwei Fragen führt: Was macht die iPhone-Konkurrenz bis zum Jahresende? Und: Rechtfertigt das den hohen iPhone-Preis (der allerdings noch nicht endgültig feststeht – das Amazon-Angebot war ja wohl eher ein Testballon)?

[dj]

  1. Ich sehe jetzt ehrlich gesagt das Problem nicht ganz… Klar können andere Handys auch, was das iPhone kann (behauptet jemand das Gegenteil?), aber wenn ich mir das Video ansehe, spricht das doch ganz eindeutig für das iPhone. Wenn ich die Bedienung des iPhones und der Windowslösung vergleiche, müsste ich zumindest nicht lange überlegen. Ich habe mich lange genug mit einem Pocket PC mit Windows (wie auch immer genau meine Version heissen mag) rumgeschlagen, auf dem Handy brauche ich dieses, meiner Meinung nach nicht wirklich brauchbare, betriebssystem nicht auch noch. Aber das ist ja so oder so alles eine Frage des Geschmacks…

  2. Bei mir ist die euphorische iPhone-Begeisterung inzwischen auch abgeebbt. Hätte Apple das Teil direkt im Januar rausgebracht, wäre das eine kleine Sensation gewesen, aber bis zum Herbst wird, denke ich, noch einiges von der Konkurenz kommen, was ähnlich geil ist. Z.B. LG KE850, Neonode N2 oder vllt sogar die BenQ BlackBox. Die Telefone haben ein ähnlich geiles Design und kommen feature-mäßig nah ans iPhone heran. Dafür sind se dann aber auch ca. 400-600 Zacken billiger!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising