Boeing 747 Flugsimulator

Vor mehr als acht Jahren hat er angefangen, doch jetzt ist Matthew Sheil endlich fertig. Er baute sich einen State-of-the-Art 747 Flugsimulator - und hat für sein zwei Tonnen schweres Setup insgesamt 230000 Dollarellen ausgegeben. Der Hobbypilot aus Sydney baute 13 Quad Core Voodoo PCs in seinen Simulator ein, ebenso einen 42-zölligen Philips Ambilight LCD und einen Saitek X52 Joystick und Hebel. Mann, was man mit der Kohle alles machen hätte können... ;) [bda]

  1. ich glaub da wurden grad zwei geschichten vermischt
    „Australian hobbyist Matthew Sheil has created his very own personal Boeing 747 flight simulator“

    danach kommt:
    PopSci made their own flight simulator (shown above), inspired by Sheil’s. Their’s uses […] a 42-inch Philips Ambilight LCD with superfast three- millisecond response time, Saitek X52 Pro programmable Joystick and Toggle“

    Wüsste jetz auch nich, warum ein Bildschirm und ein Joystick so teuer sein sollten..

  2. naja da hat der „gute“ herr wohl nen teures hobby !!! da würde ich doch nen pilotenschein machen und mich als pilot bewerben das wäre doch viel billiger und man würde sein hobby zum beruf machen und damit geld verdienen !!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising