Kamera im Wecker: Nicht die feine Art

Man müsste schon sehr nachhaltig vom Guten im Menschen überzeugt sein, um zu glauben, dass dieser Wecker, in dem eine Videokamera versteckt ist, nicht dazu gedacht ist, Schlafzimmerszenen aufzunehmen, deren Akteure nicht sämtlich mit der Aufzeichnung ihrer Aktivitäten einverstanden sind. Für 330 Dollar kann man sich selbst mühelos zum moralisch bedenklichen Subjekt machen.

[dj]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising