Heiße Ware für die Wohneinheit der Zukunft

Ich dachte schon, nach ein paar frischen Ideen zum Thema Heizkörper is wieder ruhig geworden, im Wärmespender-Innovations-Kontrollzentrum. Doch sie haben nur nachgedacht und hart gearbeitet. Zum Beispiel am Heizhirn (links). Der Octocube dürfte eine Stolperfalle ein schneller Heizer sein, wenn man bedenkt, wie groß seine Oberfläche ist. Sicherlich auch für Freunde der Borg ein nettes Raumaccessoire. Andere Modelle haben sich spezialisiert auf Kleidungswärmung (Archibald, Gewinner des Radical Radiator Contests), hübsches Aussehen mit ebenfalls großer Oberfläche oder bleiben im Stil eher konservativ, wie Fedora, und fügen aber frech ein Wärmfach für Füße oder Hauskatzen ein (viiieele Fotos nach dem Sprung). Davon kann ich mit meinen uralten Gasöfen nur träumen. [bda]

fedora.jpg
Ich kann die Katze da schon beweglich wie ein Monument sehen...

gilbert_robel_looop_2_woman.jpg
Das Modell Looop gefällt mir sehr gut, auch wenn ich befürchte, dass sich die Rundungen der Rohrleitung nur all zu gut zum Trocknen von Unterhöschen und BHs eignen. Obwohl… vielleicht auch hübsch ;)

archibald_servant_radiator.jpg
Der Contest-Gewinner mag zwar praktisch sein, gefällt mir aber gar nicht. Zu zweckmäßig.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising