Welcher Sprengstoff verbirgt sich da?

Spitzfindige könnten jetzt argumentieren, dass eine Minute eben eine Minute zuviel sein könnte... Doch wer weiß? Vielleicht ist die Minute (und die umgerechnet knapp acht Eurinchen) auch eine gute Investition ins Weiterleben. Falls die Spezialeinheit zur Bombenentschärfung mal nicht zur Stelle ist, könnte man vorsichtig den ELITE Test (Easy Livermore Inspection Test for Explosives) an einem liegen gebliebenen und dadurch verdächtigen Gepäckstück reiben - und eine Minute später erscheint ein Farbcode, den man nur noch zu interpretieren wissen muss. Bis zu 30 verschiedene, gängige Sprengstoffe kann ELITE entlarven. Vielleicht nicht unbedingt eine verlockende Aussicht für Privatpersonen. Aber an Busschaffner oder U-Bahnkontrolleure ausgehändigt, dürfte ELITE eine feine Sache sein. Vor allem für deren Selbstwertgefühl. [bda]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising