Miss Atomkraft gesucht

Das hatte der Sozialismus dem Kapitalismus ja immer voraus: Noch forscher und ungenierter wurde am strahlendem Atom geforscht, das Wohlstand für die bescheidenen Hütten der Werktätigen und militärischen Glanz für die ruhmreiche Soffjet-Armee versprach. Nun ist seit Gorbatschow zwar einiges ins Wanken geraten, aber die schöne alte Atom-Tradition soll doch wieder aufleben. Und damit das Volk auch richtig begeistert ist, lässt Rosatom unter seinen weiblichen Beschäftigten jetzt eine Miss-Wahl durchführen, deren Gewinnerinnen Preise wie Pelzmäntel und Edelsteine winken. Tja, Miss Gorleben hat leider immer nur einen Ostfriesennerz bekommen (wg. Wasserwerfer und so).

[dj]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising