photoGPS verpasst Geo-Tags

Jobo will ein Gerät namens photoGPS auf den Markt bringen, das angeblich auch ältere Kameras um die die Funktion des Geo-Taggings bereichern soll. photoGPS wird wie ein Blitzgerät angeschlossen und liefert beim Upload der Bilder auf einen Rechner die Daten mit, aus der ein spezielles Programm die Ortsinformationen liest und den Bildern zuordnet, und zwar nicht nur als Längen-/Breitengrad, sondern als Ortsnamen. Der Preis von photoGPS soll bei 149 Dollar liegen.

[dj]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising