Google: Freund des Datenschutzes

Google will alle Daten, aus denen Verbindungen zwischen Personen und den Suchanfragen, die sie gestellt haben, konstruiert werden können, stärker anonymisieren, so dass sie nach 18 bis 24 Monaten keine Aussagekraft mehr haben. Das klingt zunächst einmal positiv, nachdem sonst die Datensammelwut eher zu- als abnimmt, aber man sollte auch nicht vergessen zu fragen, weshalb es überhaupt nötig ist, diese Informationen aufzuzeichnen.

[dj]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising