Pretec: i-Disk kombiniert RFID und USB-Stick

i-Disk ist ein USB-Stick, der gleichzeitig als RFID-Tag funktioniert, was zunächst wie eine etwas seltsame Kombination wirkt, die aber z.B. beim geplanten Einsatz in Krankenhäusern durchaus Sinn machen könnte. Das RFID-Tag würde dann der Identifizierung des Patienten dienen, auf dem Stick (mit bis zu 1GB Speicher) wäre seine Krankenakte. Da das Gerät auch noch ziemlich klein ist (45,7 x 12, 2 x 2,2 mm), wäre es außerdem mühelos zu befestigen.
Dass RFID ein heikles Thema ist, ist klar – aber wenn man bedenkt, wie oft Krankenakten durcheinandergebracht werden, könnte das eine sinnvolle Lösung sein.

[dj]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising