Total HD: Lösung mit Pferdefuß

Ursprünglich sah es so aus, als sei das von Warner propagierte Format Total HD einer der möglichen Königswege aus dem Formatkrieg: Auf der einen Seite der Scheibe sollte sich der Film im HD DVD-Format befinden und auf der anderen in Blu-ray. Jatzt hat Warner zwar verkündet, dass im Juni die ersten Total HD Discs auf den Markt kommen , hat aber auch einräumen müssen, dass seine Lösung nicht so perfekt ist wie gedacht.
Total HD bietet in der ersten Version nämlich lediglich 15 GB HD DVD und 25 GB Blu-ray; die für August geplante Nachfolgeversion kommt dann auf 30GB HD DVD, ohne dass die Blu-ray-Kapazität erhöht wird. Da aber außerdem Total HD auch noch teurer sein soll als herkömmliche Scheiben, landet man bei der Gleichung „Mehr Geld für weniger Inhalt“. Und das erhöht nun wiederum die Chancen der Hybrid-Player, sich als Lösung durchzusetzen.

[dj]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising