3D-Bildschirm: Neuer Vorstoß

Zalman zeigt auf der CeBIT zwei 3D-Monitore, die vor allem für Gamer gedacht sind. Prototypen waren schon auf der CES zu sehen, aber diesmal werden Verkaufstermine (zweites Quartal) und Preise (um die 400 Euro für das 19-Zoll-Modell) genannt.
Für das so genannte 3D Stereoscopic Gaming Display wird eine Spezialbrille benötigt (eine moderne Variante der Sehhilfen für die 3D-Filme aus den Fifties), die aber kaum gewöhnungsbedürftig ist. Meinen jedenfalls die Tester von The Inquirer, die sich 40 Minuten WoW mit dem Monitor gegeben haben und zumindest in dieser Zeit gut zurecht kamen. Wie’s beim längeren Gebrauch läuft und ob man überhaupt noch den Weg in die Realität zurückfindet, wird sich wohl erst beim massenhaften Einsatz zeigen.

[dj]

  1. Lieber noch warten, dann kommen 3D-Monitore raus die auch ohne Brille funktionieren. Und eine Software sorgt dafür, dass jedes Spiel so dargestellt wird. ;)

  2. Ich war auf der CEBIT und habe diese Monitore getestet und muss sagen das die Brillen absolut modisch aussehen und das ergebniss beeindruckt.

    Im Gespräch mit dem Entwicklerteam kam auch zur Sprache das man zwingend eine Nvidia-Grafikkarte bräuchte, das ansonsten aber ALLE 3D gerenderten Spiele(Das wären dann wohl alle modernen Spiele)in 3d zu bestauenn wären.

    Man darf s ich das aber nicht so vorstellen das dann der ganze Bildschirminhalt in 3d Dargestellt wird. Es sind lediglich Elemente die in den Vordergrund treten und andere ELemente bleiben im Hintergrung. Der Preis ist für derartige Produkte absolut in Ordnung.

    Mein Tipp für diese neue Technologie lautet trotzdem: WARTEN!!!!
    Denn erstens werden diese Monitore noch billiger und außerdem braucht das Auge einen Tag um sich an die veränderte Sicht zu gewöhnen, d.h.: wer weiß welche Langzeitschäden tatsächlich auftreten werden!

    LG

    Maddin

  3. In der Brille sind lediglich um 90° zueinander gedrehte polarfilter drinnen. es ist also keinerlei elektronik in den brillen.
    habe es auch auf der cebit getestet und es hat einen super eindruck gemacht.
    optisch vergleichbar mit der elsa revelator. oder 3d-kinofilmen. wenn man mal von der auflösung absieht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising