Spieglein Spieglein an der Wand…

Designerin Nanette Lepore testet gerade in der Niederlassung der Kaufhauskette Bloomingdales in New York City ihren neuartigen interaktiven Spiegel. Auf den Spiegel wird ein Bild des ausgewählten Kleidungsstücks projiziert, stellt man sich im richtigen Winkel davor, dann bekommt man ohne Anprobe schon mal eine Idee, ob einem die Klamotte stehen könnte oder nicht. Doch nicht genug damit, dass der Spezialspiegel einem die unendliche Qual des Anprobierens erspart, nein, zudem nimmt eine Kamera ein Bild der Person mit hinprojiziertem Kleidungsstück auf und stellt es online. Wo dann Freunde und/oder Verwandte ihr Urteil dazu abgeben können. Na, wenn das nicht tausendmal besser ist als, als in die Umkleidekabine zu müssen, dann weiß ich auch nicht. Das System namens IconNicholson soll auch in Geschäften in Las Vegas und Tokyo installiert werden. [bda]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising