Ein ruhiger Tag auf dem Kontinent

Kotaku hat sich die Mühe gemacht, Berichte vom PS3-Launch in Europa und Australien zu sammeln. Quintessenz: Den großen Run hat’s nicht gegeben. In London hat Sony für die ersten in der Schlange noch Gratis-Fernseher spendiert; in Deutschland und Frankreich haben Sony und Microsoft die Gelegenheit genutzt, sich bzw. ihre Konsolen gegenseitig anzupissen; aus der Schweiz gibt es Meldungen, dass die vorsorglich bestellten Sicherheitskräfte vor den Verkaufsstellen auf Interessenten in einstelliger Zahl trafen. Ach ja, was Berlin angeht: Da waren zwar ein paar Tausend Leute im Sony Center angetreten, um sich gratis Pappnasen wie Good Charlotte, US5 und Sido anzusehen – die Zahl der Kaufinteressierten dagegen soll zwischen 150 und 200 gelegen haben. Klar kann da der deutsche Sony-Chef versichern, dass die Läden bis unters Dach voll sind mit der PS3 – das wird wohl auch eine Zeitlang so bleiben ...

[dj]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising