PSP killt Beckmann, Jauch und wie die Schwätzer alle heißen

Sony entwickelt ein System für die PSP, das es zunächst den Fans von Arsenal London erlauben soll, sich schon während des Spiels im Stadion Wiederholungen anzusehen und Statistiken abzurufen. S.PORT – wie das Projekt heißt – macht also so ziemlich alles, wofür man den Fernseher dann doch noch mal zum Sportsendungen-Sehen anschaltet, hält dabei aber die Klappe und verzichtet darauf, Sportler anbiedernd zu duzen.
S.PORT wird im Laufe des Jahres mit 4.000 Arsenal-Fans getestet und dann hoffentlich auch bei anderen Vereinen und Sportarten zum Zuge kommen.

[dj]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising