Computer mit DSL für 40 Mäuse

Der französische Internetprovider Neuf Cegetel hat einen Nachfolger des primitiven, aber wirkungsvollen Minitel-Systems vorgestellt. Vor der Ära des Internet war diese Kombination aus Telefon und BTX in 14 Millionen französischen Haushalten zu finden. Vor allem wegen der problemlosen Benutzbarkeit. Der neue Easy Neuf kostet ohne Peripherie wirklich nur 39,90, läuft mit Linux (weil die allermeisten Supportanfragen bei Neuf Cetegel sich auf Windows beziehen), hat eine 512 KByte Flashdisk drin und Anschlüsse für Monitor (ab 99 Eurelien für einen 14-Zoll-TFT), Maus, Tastatur, Webcam (die drei zusammen für 29) Digitalkameras, externe Speicher und was ihr noch so wollt. Firefox Browser, Abiword Textverarbeitung und Gnumeric Tabellenprogramm sind schon drin. Klingt wie ne grossartige Idee und eine Möglichkeit für weniger Betuchte und weniger technisch Versierte, auch an der Online-Welt teilzuhaben. Hoffentlich gibt's das Teil auch bald hierzulande. Sieht ja auch noch klasse aus. [fe]

  1. 40€ klingen ja erstmal gar nicht schlecht, allerdings handelt es sich hierbei um die monatl. Rate bei Abschluss eines 1-jährigen Vertrages. Man sollte also immer zweimal schauen ;-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising