Liquid Fidelity Glotze

Die kalifonische Firma MicroDisplay wird ab Sommer mit der Produktion von Fernsehern mit LCOS (liquid cristal on silicon) Technologie beginnen und die 56 Zoll “Liquid Fidelity” Monster dann einige Monate später für umgerechnet zwischen 970 und 1120 Euralien zum Kauf anbieten. Die Technologie wurde ursprünglich für VR-Brillen (zunächst zu militärischen Zwecken) entwickelt. Doch die Verkaufserfolge in Sachen Virtual Reality blieben aus und so hat sich der Hersteller ab 2001 auf die Herstellung von Fernsehgeräten verlegt. In Anbetracht stetig fallender Preise bei LCDs hege ich allerdings Zweifel am Siegeszug von LCOS Displays. [bda]

  1. Wieso? LCD ist doch eigentlich eine relativ alte Technologie und wird in Sachen Kontrast/Schwarzwert nie ein wirklich gutes Bild machen. Bei Projektoren setzt man ja auch nicht ohne Grund bei High-end Projektoren LCOS ein, wogegen die billigeren LCD/DLP verwenden. Vor allem kann man mit Rückprojektion ein theoretisch belibig großes Display ausleuchten. Kann schon sein dass sich diese Technologie bei Fernsehgeräten nicht gegen gegen die neuen Technologien wie SED oder OLED durchsetzen wird, ein besseres Bild als LCD/Plasma macht sie aber bestimmt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising