Windlicht mal anders

Hurra! Endlich wird es wieder warm und sonnig und man kann wieder mehr Zeit draußen verbringen. Wohl dem der einen Garten hat. Und für die ganz Faulen, denen es schon zuviel ist, Gartenfackeln aufzustellen um auch nach Sonnenuntergang Beleuchtung zu haben, sei dieses umweltfreundliche Gadget empfohlen. Voraussetzung dafür ist allerdings ein Garten, der weitaus mehr als vier Quadratmeter hat. Denn dieses Windlicht (Light Wind, von Demakersvan) der anderen Art hat einen Propeller mit knapp zwei Metern Durchmesser. Weht ein Lüftchen, dann dreht sich der Propeller und erzeugt so die Energie für die integrierte Lampe. [bda]

  1. Wirklich sehr schon, aber wenn genug Wind weht das eine ansändige Leutkraft erziehlt wird, wer will dann noch im Garten sitzen?

    DW

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising