USB-Stick mit Mandriva Linux

Ja, ich weiss, jeder Linux-Oberingenieur kann sich leicht so etwas selber basteln, aber normale Leute sind froh, wenn sie ein Haushaltsgerät dieser Sorte einfach im Laden kaufen können. Der 4 GByte USB Stick enthält Mandriva Linux 2007 KDE 32-bit, Firefox, OpenOffice, RealPlayer, Gimp und jede Menge Treiber, eignet sich also zum Booten eines PCs, zum Beispiel wenn dieser wegen einer Vireninfektion nicht mehr anspringt, trotzdem aber wichtige Daten enthält. Aber sind 175 Tux-Dollars nicht etwas zuviel? Nein? [fe]

[via everythingusb]

  1. Nicht nur der „Oberingenieur“, dat kriegen
    sogar DAU’s hin, wenn sie die
    zahlreichen Anleitungen im Inet befolgen.
    Ja !, Doch ! :-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising