Microsofts geheimnisvolle Brennstoffzelle

Microsoft lässt sich offenbar von dem Hersteller Medis Technologies mit Brennstoffzellen-Ladegeräten beliefern, über deren Verwendungszweck man spekulieren kann. Brennstoffzellen selbst haben (noch) nicht die richtige Größe für den Einbau in Mobilgeräte; als externe Stromlieferanten machen sie aber Sinn. Fragt sich nur, weshalb Microsoft so etwas unter dem eigenen Namen auf den Markt bringen will. Die Geräte, bei denen das als Zubehör in Frage käme, wären allenfalls die Zune-Player (auf die wir in Europa weiter warten können) – oder das Zune-Phone. Wie auch immer – irgend einen neuen Welteroberungsplan werden sie in Redmond wieder geschmiedet haben, und hoffentlich finden die Experimente an lebenden Usern erstmal auf der anderen Seite des Ozeans statt …

[dj]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising