RSN verbessert GPS

Geht ja nichts über noch eine kryptische Buchstabenkombination: RSN steht für Robust Surface Navigation, ein Projekt von Boeing, das zu höherer Genauigkeit von GPS führen will. Zu diesem Zweck sollen Technologien entwickelt werden, die auch andere Orientierungspunkte nutzen wie etwa Mobilfunk-Sendemasten oder Fernsehtürme, und die dann zum Einsatz kommen, wenn GPS wegen äußerer Umstände wie Wetter oder schwierigem Gelände nicht richtig will.
Ach ja, das Ganze wird natürlich wieder mal vom US-Militär bezahlt und wird auch noch ein paar Jährchen brauchen. Aber es ist ja nie zu spät für eine zünftige Invasion in unbekannte Länder und Kulturen (wie etwa Bayern).

[dj]

  1. Nunja, … auch wenn um 2000 die künstliche
    Verschlechterung für GPS aufgehoben worden ist
    existieren nach wie vor zwei „Signal-Qualitäten“
    SPS und PPS.
    SPS ist in ca 90% der Messungen genauer
    als 15 Meter. Wie genau PPS ist darüber
    schweigt das US-Militär.
    Ich schätze mal das die USA mal wieder in alter Manier, eines Pawlowschen Reflexes , vorbeugend tätig werden. Falls die russische Föderation es doch schafft bis 2009 ihr leicht lediertes GLOSNASS-System zu stabilisieren und damit zur Konkurenz werden. :-)

  2. Naja.. galileo war schon eine totgeburt.. und die räder werden auch fast immer neu erfunden dabei…

    Problem ist das die amis immer ihre finger da drin haben müssen um im kriegsfall das signal zu verfälschen bzw ungenau zu machen.
    Und damit ist das system wieder nichts anderes als das normale gps. Zumindest solange sich fliegende objekte daran navigieren orientieren können…
    Wenn das system nur am boden funktioniert ists auch schon wieder was anderes .. vieleicht

  3. GLONASS, Galileo, IRNSS und was noch alles am Laufen/Aufkommen ist – wenn diese Projekte mit ihrem teilweise betrachtlichen Anlauf an den Start gehen, dann wird sich die GPS-Monopolstellung endgültig abschwächen. Gerade die Dominanz der US-Militärs in diesem Sektor führte ja in der Vergangenheit oftmals zu Beinträchtigungen…
    Und man darf nicht vergessen, dass GPS im Gegensatz zu Galileo schon ein paar Jahre auf dem Buckel hat und daher meue Funktionen und verbesserte Leistung ein Kriterium für/wider GPS sein könnten.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising