Digitalfotos für die Geldbörse

An der Kasse im Supermarkt sieht man ja immer wieder Menschen, die Fotos von ihnen vermeintlich nahestehenden Menschen in ihre Geldbörsen gepackt haben. Mal abgesehen davon, dass die Vorstellung, dass man sein Portemonnaie öffnet, um Bilder anderer Leute anzustarren, etwas sehr Befremdliches hat, sind die gewählten Fotos meist auch von beachtlicher Scheußlichkeit.
Sei’s drum, Schönheit liegt ja schließlich im Auge des Betrachters, und warum sollen nicht auch die Brieftaschenfotobetrachter von den Segnungen des digitalen Zeitalters profitieren? Für 50 Dollar gibt es für diese Klientel eine Damen-Geldbörse mit integriertem 1,4-Zoll-Screen-Bildbetrachter, auf den man via USB bis zu 55 Bilder laden kann.

[dj]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising