Basketball für überall

Als in einem der letzten Sommer die Nachbarsknaben begannen, einen Basketballkorb über der Garagentür anzubringen, habe ich einige schweißgebadete Nächte damit verbracht mir auszumalen, was nun wohl kommen würde: Endloses stumpfes Ball-Aufklatschen und so laut gespielter Rap-Boom-Boom, dass ich nicht mal Motörhead auf der eigenen Anlage höre.
Zum Glück verfiel man nach Anbringen der Gerätschaft ins süße Nichtstun, und heutzutage gibt es diesen schönen Korb, den man hinten ans Auto montiert und irgendwo in eine unbelebte Betonnachbarschaft fährt, auf dass die lieben Kleinen dort ganz unter sich sind.

[dj]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising