Der Rasenmäher-Bot

In den USA erfreuen sich ja robotische Saugerpucks gewisser Beliebtheit. Irgendwie logisch, dass die ausgedehnten blühenden Gartenlandschaften der amerikanischen Traum-Wohnstädte ein Äquivalent gebrauchen könnten. Der LawnBott ist kabellos, wird ferngesteuert und ist angeblich so leise, dass man ihn auch nachts seine Dienste verrichten lassen kann ohne Stress mit Nachbarn heraus zu fordern. Ein wenig Nieselregen macht ihm gar nichts aus und sollte es dann doch heftiger gewittern, dann steuert er automatisch seine Station an. Brav. Einmal vollgeladen mäht er 3065 Quadratmeter blank wie einen Golfparcours. Er nimmt auch kleinere Hügel ohne Schwierigkeiten, und da fragt man sich: Wo ist der Haken an der Sache...? Lang suchen muss man nicht. Der LB2000 Professional reißt einen knapp 1300 Eurellen tiefen Krater ins Portemonnaie. [bda]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising