Intimate Game Controllers: Noch mehr Rumfummelei

Nachdem Jennifer Chowdhury festgestellt hatte, dass in ihrem Bekanntenkreis die Damenwelt mehr und mehr vereinsamte, weil die Herren der Schöpfung sich lieber dem Daddeln widmeten, entwickelte sie die Intimate Game Controllers. Waren zunächst nur zwei Sensoren im BH untergebracht, sind es inzwischen sechs, ebenso viele wie in der Herrenunterhose. Hm. Mag ja für Leute mit ausgefallenerem Geschmack reizvoll sein, eröffnet aber beim ernsthaften Spielen völlige neue Dimensionen der Unfairness …

[dj]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising