Kommt bald Sleep-On-Demand?

Wissenschaftler der Universität Wisconsin-Madison haben eine Sleep-On-Demand Maschine entwickelt, die innerhalb von zwei bis drei Stunden Power-Nickerchen die Erholung eines acht Stunden Schlafs liefert. Man braucht dazu ein Gerät, das mit transkranieller Magnetstimulation (TMS) arbeitet. Das Schlafgizmo wird am Kopf getragen und stimuliert bestimmte Gehirnpartien, die für den REM Schlaf verantwortlich sind. Allerdings ist die Technik noch nicht frei von Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen oder (seltener) epileptischen Anfällen. Eher Schlecht. Aber ich schätze, bis zur Marktreife wird sowieso noch einige Zeit verstreichen. Vielleicht kriegen sie das ja dann in den Griff. Allerdings kann ich mir nicht wirklich vorstellen, dass sowas auf Dauer gesund sein kann. [bda]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising