Pong zum Überall-Spielen

Kaum gab es Grund, sich lobend über studentisches Tun zu äußern, legen die Forscher von morgen eins nach: Zwei Eleven der Cornell University haben eine Pong-Variante entwickelt, die sich praktisch überall spielen lässt, wo es eine senkrechte plane Fläche, sprich: Wand, gibt. Benötigt werden dann noch ein Laser und zwei Schläger mit Sensoren, die den Strahl erkennen. Brav gemacht, und wenn wir erstmal groß sind, erfinden wir was richtig Nützliches!

[dj]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising