Laser-Show zum Selbermachen

Laser-Shows habe ich persönlich schon immer für bedenklich gehalten, fällt ihr Aufkommen doch in eine Zeit, als Musiker auf der Bühne herkömmliche Entertainment-Strategien (Zerlegen von Verstärkern und Instrumenten) durch konzentriertes Abspielen von komplexen Kompositionen ersetzten, folglich nicht mehr den wilden Mann geben konnten und sich zur optischen Belustigung des Publikums was anderes einfallen lassen mussten. Auftritt Laser-Show, die fortan aus dem Repertoire von Prog-Rockern nicht mehr wegzudenken war. Und jetzt nachgespielt werden kann mit dem Compact Handheld Laser Show Gadget, das für 200 Dollar buntes Licht macht, das zum Kiffen Träumen animiert.

[dj]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising