Sony macht auf edel

Offenbar mag man sich bei Sony nicht immer nur in den PS3-Niederungen tummeln, sondern hat auch einen Stich ins Höhere. Der wird dann dergestalt ausgelebt, dass man mit seinen technischen Entwürfen zu den gediegensten Handwerkern der Lombardei geht, ihnen ein Schweinsgeld zahlt und sie allerlei Möbel entwerfen lässt, die mit hoher Wahrscheinlichkeit absolut unerschwinglich sind, so sie jemals in den Handel kommen. Tun sie aber wahrscheinlich gar nicht – die Kollektion war nämlich für die Möbelmesse Salon di Mobile in Mailand gedacht.
Hier im Bild ein lasergraviertes Kaffeetischchen mit eingebautem Projektor; ansonsten finden sich in der (leider ziemlich düsteren) Galerie noch Lautsprecher mit Marmoruntersatz, Ledersessel mit integriertem Surround-Sound und ähnliches.

[dj]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising