Mit der Uhr bezahlen

Huch, Hilfe! Was soll das bitte sein? Jaja, ich seh schon dass das eine Armbanduhr ist, und über das Für und Wider des kontaktlosen Zahlungsverkehrs möchte ich auch nicht streiten, soll jeder machen wie er will. Wer seine Kreditkarte viel benutzt findet es sicher prima, Kleinbeträge bis 15 Eurinchen per bloßem Hinhalten des Chips an ein Lesegerät zu bezahlen. Ohne PIN, ohne Unterschrift oder sonstigem. Aber warum muss MasterCard seine PayPass Technologie unbedingt mit einer Armbanduhr paaren, die derart fürchterlich hässlich aussieht, dass man nur noch davon laufen möchte? Ohne Witz, das ist das mit Abstand scheußlichste Design das mir seit langem untergekommen ist. Da freut sich vielleicht ein Sechsjähriger etwa eine halbe Stunde lang, wenn er die geschenkt bekommt. [bda]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising