Pseudo-old school-Wecker von Thanko

Auf den ersten Blick sieht dieser Wecker aus dem Hause Thanko aus, als sei er bei einer Geschäftsauflösung irgendwo in einem verborgenen Keller als unverkäuflicher Restposten entdeckt worden. Ein zweiter Blick enthüllt dann aber, dass man von den beiden Glocken keinen scheppernden Lärm zu erwarten hat, sondern dass das Geräusch, das zum Wachmachen ertönt, eine MP3-Datei ist, die man selbst auf den Wecker spielen kann. Wobei ich nach kurzem versehentlichen Reinzappen in den Grand Prix de Chanson am letzten Samstag sagen muss, dass es Geräusche gibt, die sich als Musik ausgeben und viel grausamer sind als Blechscheppern.

[dj]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising