Rogun passt auf

Das koreanische Start-Up-Unternehmen KornTech hat den Roboter Rogun entwickelt, der sich im Haushalt als Wachmann nützlich macht. Mittels Gesichtserkennungs-Software kann er feststellen, ob sich Unbekannte im Haus aufhalten und dies per Handy-Anruf melden; er liefert per WiFi-Internet-Zugang Bilder vom unbeaufsichtigten Treiben der lieben Kleinen, und er hat auf der Vorderseite einen 7-Zool-Monitor, auf dem er den Gören Videos zeigen kann. Der Preis soll allerdings um die 80.000 Euro betragen, und wenn man’s recht bedenkt, kann er eigentlich auch nicht mehr als ein Durchschnitts-Au-Pair und taugt noch nicht mal für schmutzige Fantasien.

[dj]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising