Schlechte Trips mit virtuellen Halluzinationen

Damit sie mal so richtig lernen, wie das ist, wenn man psychische Probleme hat, wurde in den USA für Sozialarbeiter, Polizisten und medizinisches Personal Virtual Hallucinations entwickelt, ein System, bei dem man per Ohrhörer und Video-Brille verschiedene Szenarien durchlebt. In einem befindet man sich in einem Bus, der von Raubvögeln attackiert wird, während ständig Leute verschwinden und wieder auftauchen und düstere Stimmern verkünden, man werde jetzt zum FBI gebracht; in einem anderen bekommt man vom Apotheker Gift statt Medizin, während die anderen Kunden feindselig zuschauen.
Möchte man nicht wirklich erleben, soll aber in der Ausbildung der Zielgruppen ziemlich erfolgreich sein.

[dj]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising