Magneten machen fröhlich

Meinen jedenfalls die Psychiater und lassen auf dem Treffen der American Psychiatric Association eine neue Technik namens TMS (Transcranial Magnetic Stimulation) hochleben, bei der ein elektromagnetischer Impuls bis zu drei Zentimeter tief ins Gehirn geschickt wird, wo er irgendwie den präfrontalen Kortex stimuliert (was immer auch das genau ist), was gegen Depressionen hilft. Außerdem wird die Durchblutung im Hirn gefördert, was ebenfalls die Laune heben soll. Insgesamt arbeiten derzeit etwa 10 Firmen daran, entsprechende Geräte zum Jahresende auf den Markt zu bringen, und so wird die vergangene Winterdepression dann auch hoffentlich die letzte gewesen sein.

[dj]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising