Gesundheit am Arbeitsplatz

Von der richtigen Überlegung ausgehend, dass Arbeit eigentlich gesundheitsgefährdend ist, hat Kwok Lau eine Maus entwickelt, die medizinische Daten ihres Benutzers erfasst, die sie durch die Handberührung gewinnen kann, also so was wie Puls und Temperatur wahrscheinlich. Diese Informationen können nicht nur auf dem niedlichen Display angezeigt, sondern auch an Mitmenschen versendet werden, die das irgendwie interessiert (Ärzte, Wärter etc.). Prinzipiell eine gute Idee, aber eigentlich sollte ja schon ein einziger Blick ins Großraumbüro nach der Mittagspause enthüllen, dass die Belegschaft regelmäßig nahezu komatös darniederliegt – dafür braucht man keine Maus.

[dj]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising