Fette Fotos

Wieder mal ein Tipp für Ulla, Uschi, Hotte und wie sie alle heißen, die sich um das Wohlbefinden der Volksgenossen kümmern wollen: In Japan können Menschen, die sich nicht sicher sind, wie sich der geplante Verzehr einer Mahlzeit auf ihr Wohlbefinden auswirken wird, von ebenjenem Menü mit dem Handy ein Foto machen und an ihren Ernährungsberater schicken. Der meldet sich dann mit Rat und Tat zurück, z.B. dass man beim Hamburger am besten Fleisch und Brötchen liegenlässt und nur alles Rote und Grüne isst. Dummerweise benötigen einige Dienste bis zu drei Tage für ihre Antwort, so dass diese dann nur noch den Zweck verfolgen kann zu klären, was einem denn da seit geraumer Zeit so schwer im Magen liegt.

[dj]

  1. Oder aber man wartet die drei Tage ab. Vielleicht besinnt man sich ja zwischenzeitlich eines Besseren. Das Grüne würde ich dann auf jeden Fall nicht mehr essen. Und das Blaue auch nicht. ;-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising