Blur: Gib dem Paparazzi keine Chance!

Persönlich muss ich schon gestehen, dass ich mich durchaus in einer stillen Stunde am Betrachten von Paparazzi-Fotos delektieren kann, auf denen völlige derangierte Persönlichkeiten aus Film, Fernsehen, Politik etc. als wandelnde Demonstration dafür abgebildet sind, dass Alkohol und Drogen im Übermaß genossen nicht gut sind.
Verderben soll diesen harmlosen Spaß eine Erfindung namens Blur. Blur wird als Spray angewandt und soll die Haut des Benutzers mit super-reflektiven Nanopartikeln beschichten, die Kamerasensoren austricksen, so dass auf dem Foto nur noch ein weißer Fleck zu sehen ist.
Wäre ärgerlich, wenn’s funktioniert, aber erstens würde ich gerne mal wissen, wie man denn so aussieht mit dem Zeug im Gesicht (bestimmt auch kein erhebender Anblick), und zweitens kriegt doch bestimmt die Hälfte der Prominenz `nen Hautausschlag von dem Zeug und muss es wieder absetzen. Und die Bilder kann man dann mit noch größerem Vergnügen konsumieren …

[dj]

  1. Und nicht daran zu denken was passiert, wenn die Nanopartikel aufgrund ihrer Grösse unter die Haut gehen und somit als Fremdkörper vom System erkannt werden.
    Leider reden nicht grad viele von dieser realen Gefahr!
    Wo Nanopartikel und Haut da Schutz!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising