Sony macht auf Öko

Sony hat eine Produktlinie mit ökologisch korrekten Gadgets ins Leben gerufen, bei denen es sich allerdings nur um Konzeptstudien handelt. Das ändert aber nichts daran, dass die Ideen dahinter teilweise ganz pfiffig sind und vielleicht auch irgendwann Realität werden.
Bei odo (wie die Serie heißt) geht es darum, dass die Geräte entweder durch Solar- oder kinetische Energie mit Strom versorgt werden, sprich: Die Video-Kamera hat eine Kurbel, die Kamera hat ein Loch für einen Finger, um den sie gewirbelt wird etc. Das gibt natürlich alles vergleichsweise wenig Saft, weswegen die mit Solarzellen versehenen Juice Boxes, die als Ladegerät für andere Gadgets dienen, wohl noch das am ehesten zu realisierende Produkt sind.

[dj]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising