Stream-Dienste: Auf Lala folgt NuTsie

Parallel zum Lala.com-Service ist auch NuTsie gestartet, ein Handy-Dienst mit einer ähnlichen Herangehensweise: Die vorhandene, legale iTunes-Musikbibliothek wird gescannt und kann dann auf dem MP3-Player des Handys gehört werden. Allerdings gibt es bei NuTsie ein paar Haken: Derzeit sind nur 15 Handys mit dem Dienst kompatibel, und die Musik kann nicht gezielt abgerufen werden, sondern wird willkürlich gestreamt, um rechtliche Probleme zu vermeiden (mit diesem Trick wird NuTsie offenbar zumindest in den USA zum Radiosender). Und natürlich fallen für die Nutzer die üblichen Telefon-Gebühren an.
Davon abgesehen war Laptop Magazine nach dem Testen der derzeitigen Beta-Version hochzufrieden mit der Qualität der Musik; Probleme gab es eher bei der Steuerung mit verschiedenen Handys.

[dj]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising