Darmspiegelung auf die sanftere Art

Die Deutschen werden immer fetter. Und Darmkrebs ist sowieso schon gar nicht so selten. Die Zahlen dürften - sollten wir die Art unserer Ernährung nicht vernünftiger gestalten - noch weiter ansteigen. Nur gut, dass deutsche Wissenschaftler bereits heute ein Gerät vorstellen, das eine schonende Darmspiegelung ohne narkotisierende Medikamente durchführen kann. Das Invendoscopy System ist aber nicht nur schmerzarm, sondern auch hygienesicher, denn das gesamte Koloskop (samt Kamera) wird nach der Behandlung entsorgt. Kein schönes Thema, aber wichtig. Und in diesem Fall wird glaube ich niemand das Wort “Umweltsünde” in den Mund nehmen. [bda]

  1. [quote]
    Und in diesem Fall wird glaube ich niemand das Wort “Umweltsünde” in den Mund nehmen.
    [/quote]

    ich glaube in „diesem fall“ würde kaum einer etwas, dass mit dem thema zu tun hat, gerne in den mund nehmen :P

    sowas zahlt aber sicherlich keine gesetzliche kasse oder? und wenn schon privat, warum dann noch was anal einführen lassen[außer man steht drauf]. meines wissens nach zahlen einige private kassen sogar kleine kameramodule die man einfach runter schluckt – wenn ich mich irren sollte, bitte ich um entschuldigung^^

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising