Apple-Video-Verleih: Wird doch nix. Aber ganz sicher (?).

Die Pläne von Apple, ins Filmverleih- Geschäft einzusteigen, stoßen in Hollywood offenbar auf deutlich weniger Gegenliebe, als die Ankündigung zu signalisieren schien. An praktisch allen Aspekten des Vorhabens wird seitens der Filmindustrie herumgemäkelt: Die 2,99 Dollar seien zu wenig; Apple bekämpfe das Kopieren nicht richtig, und überhaupt sei das jetzt alles noch viel zu früh.
Was wieder mal sehr schön zeigt, wie zukunftsorientiert die Entertainment-Industrie ist. A propos: Erinnert sich noch jemand, wie Thomas M. Stein (richtig, der Bohlen-Kumpel) vor Jahr und Tag auf der PopKomm verkündet hat, die CD sei ein Kulturgut wie das gebundene Buch und dürfe daher auch gerne um die 50 Mark (gab’s damals noch) kosten?

[dj]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising