Handy-Kameras schrumpfen weiter

Das kalifornische Unternehmen Tessera hat eine Technologie für Kleinstkameras entwickelt, die nur noch einen Bruchteil des Platzes einnehmen, den die herkömmliche Konkurrenz im Handy-Innenleben beansprucht. Auf Autofokus und optischen Zoom muss man deswegen aber angeblich trotzdem nicht verzichten.

[dj]

  1. wenn die Bildqualität der kleinen linse im vergleich zur großen gleich oder besser ist (was ich mir nicht vorstellen kann) ists keine schlechte sache… kommt wohl dennoch nicht vor 2009 oder 2010 auf den markt

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising