Wenn Künstler Nüsse knacken …

... kommt so was raus wie dieser aus zwei Blöcken bestehende „Apparat“. Ein Holzklotz hat drei verschieden große Aushöhlungen, der andere entsprechende Ausbuchtungen, so dass man einfach nur draufhauen muss. Wird vom MoMA als Beispiel für die „junge und dynamische Design-Szene von Berlin“ verkauft. Ich glaub’, wenn denen jetzt noch einer einen Stein als Nussknacker verkaufen und dabei über modernen Primitivismus schwätzen würde, täten sie sich komplett einnässen.

[dj]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising