Fisch unter der Kaffeetasse

Wer durch das USB-Aquarium auf den Fisch-Geschmack gekommen ist, mag sich eventuell auch eine größere Variante mit echten schwimmenden Lebewesen ins Wohnzimmer stellen, die ihm von unten beim Biertrinken und Fernsehen zuschauen und seine Hornhaut inspizieren, wenn er die Füße auf den Aquarium-Tisch legt. Das Fischbehältnis kommt mit dezenter Unterwasser-Beleuchtung, leistungsstarkem Filter-System, misst bis zu 1473 x 876 x 406mm (insgesamt gibt es vier Größen) und kostet in der größten Version 1.200 GBP.

[dj]

  1. Meine Meinung zu den beiden Kommentatoren !

    Gegen Dummheit ist kein Kraut gewachsen.
    Im Detail :
    meine Meinung zu Mister Oliver`s Aussage : “ Tierquälerei, Es kann nie genügend Licht eindringen“

    Dummgebabel eines Internetproleten . Sorry aber ist so. Das ganze Teil ist aus Glas. Auch oben . Man bemerke keine Abdeckung wie bei den meisten Aquarien üblich.
    Wie wohl die Fische in der Natur leben die „nur“ Licht von überall her bekommen.
    Abgesehen davon ist das Licht mehr als genug für die Fische wenn jemand darin Licht braucht dann die Pflanzen.
    Also wie Dieter Nuhr schon sagte wenn man keine Ahnung hat einfach mal die Fresse halten.

    meine Meinung zu Oliver Hartmann´s Aussage : Das ist für die Fische nicht in Ordnung

    1. Fische + Ordnung schreibt man groß den etwas anderes ist für den Leser nicht in Ordnung.
    2. Sie sollten sich mitOliver an einen Tisch setzen dan hätten sie einen Proletenkumpel.
    Machen sie doch einfach eine Aussage, die zum Beispiel beinhaltet was nicht in Ordnung ist.
    Wo wir wieder bei Dieter Nuhr`s Aussage wären : Wenn man keine Ahnung hat einfach mal die Fresse halten.

    Das einzige was an diesem Aquarium nicht in Ordnung wäre wenn man darauf herumklopft und , oder dauernd Glässer darauf „schmeisst“ dann würden die Fisch durch den Lärm erschreckt. Sprich sollange der Besitzer diese eine kleine Tatsache beachtet ist das absolut OK und innerhalb aller _“Tierschutzrichtlinien“_.

    P.S.: Gruß noch an Dieter

  2. Kann man da auch vielleicht den Decken abnehmen? Für ein Fußbad wär das schon praktisch.
    Wobei – ohje: jetzt bekomm‘ ich garantiert von den Tierschützern eins auf den Deckel… ;-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising