iPhone: (Fast) ausverkauft

Wie kaum anders zu erwarten, ist das iPhone in den USA ausverkauft – nahezu jedenfalls. In den Apple-Läden in Pittsburgh (Shadyside) und Tigard, Oregon, soll es noch Geräte geben – Ortschaften, die bestimmt schon immer ganz weit oben auf der Liste der touristischen Sehenswürdigkeiten standen. Was das genau in umgesetzter Stückzahl bedeutet, wird offiziell nicht bekanntgegeben, Analysten tippen aber auf 700.000 Stück.

[dj]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising