Karton-Keyboards: Für die Nicht-Musiker in der Band

Es gibt Leute, die in Bands sind, ohne dass man weiß, was sie da tun. Meistens sind sie dann auch nur unter Namen bekannt wie „der andere von Wham!“ (ja, ich weiß, dass der Andrew Ridgeley heisst) oder „der, der bei den Happy Mondays rumgehüpft ist“ (und ja, das ist Bez – und die Comeback- Platte ist auch OK) oder Thomas „Nora“ Anders. Damit diese Menschen, die ja auch irgendwie die Musik lieben, nicht übermäßig bescheuert in der Gegend stehen, baut Dan McPharlin ihnen Papp-Keyboards (ich nehme jetzt einfach mal an, dass das sein Motiv ist). Garantiert funktionslos, damit sich die Hampler auch ja nichts einbilden, aber täuschend echt (für Kurzsichtige).

[dj]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising