Aibo: Auferstehung als RobuDOG?

Offenbar ungerührt von der Tatsache, dass Sony seinerzeit wohl gute Gründe hatte, den Aibo aufs Altenteil zu setzen und zum Auslaufmodell zu machen, feiert die Gattung des Roboterhundes anscheinend gerade Wiederauferstehung. Nach dem Linux-Bj tummeln sich die RobuDOGs von Microsoft auf dem Parkett, die ihre Spezies angeblich um eine „intelligente, programmierbare“ Farbkamera bereichern. Die mit Windows XP betriebenen Roboter haben 2GB eingebauten Flash-Speicher, einen 500MHz AMD Geode LX800-Prozessor, 512 MB RAM und Ethernet- und USb-Port. Kosten soll der digitale Hausgefährte um die 3.200 Euro.

[dj]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising