Fiat und Microsoft: Wenn das mal gut geht

Wer sich künftig in einen Fiat 500 setzt, soll dort neben dem Zigarettenanzünder ein Microsoft-Logo vorfinden, das ihn darauf hinweist, dass in dem Automobil die Bluetooth-Technologie Blue&Me aus dem Hause Gates zum Einsatz kommt. Die soll sich um Handy-Telefonate, MP3-Player und Navigationssysteme kümmern, die alle vom Lenkrad aus gesteuert werden. Immerhin scheint man die Software aus Seattle nicht zur Kontrolle wirklich wichtiger Automobilfunktionen einzusetzen, denn ein Neustart bei 150km/h auf der Autobahn gehört nicht zu den Erfahrungen, die man unbedingt machen möchte.

[dj]

  1. Das Blue&Me stammt aus dem Hause Blaupunkt. Also mal ganz sachte ;)
    Bei mir läuft es ziemlich gut und sehr komfortabel. Das Ding hat auch ne Freisprech und liest sogar SMS vor.

    Und ansonsten funktioniert die Elektronik in meinem GradePunto auch tadellos bisher :)

  2. Das Blue&Me stammt aus dem Hause Blaupunkt, also mal ganz sachte ;)

    Bei mir funktioniert es ziemlich gut und ist sehr komfortabel. Die Freisprecheinrichtung liest sogar SMS vor, was ich ziemlich witzig finde.

    Und die restliche Elektronik meines Grande-Punto funktioniert bisher ebenfalls tadellos :)

  3. Das Ding ist definitiv nicht von Blaupunkt !!!

    Wir wollen doch den guten Ruf der Firma nicht verderben oder????

    Blue&Me ist von Fiat und Microsoft entwickelt worden und die sollen den Mist auch behalten…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising